Indians verlieren Saisonauftakt mit 1:3

Das könnte dir auch gefallen...

1 Antwort

  1. Winnipou sagt:

    Auf jeden Fall endlich wieder Kufenzeit am Pferdeturm.

    Zum Spiel. Gegentor eins und zwei waren halbe bis 3/4 Eigentore. Viele Fehler im Aufbauspiel. Bei ÜZ Kniepässe en masse. Laufwege stimmen überhaupt nicht. Bei Scheibenbesitz hinter des Gegners Tor wird der Slot gemieden als würde man sich dort die Reude einfangen.

    Zweites Drittel war passabel, wobei BHV sich in diesem Abschnitt verhalten hat wie Zement Wladiwostok. Das sie den Puck nicht stundenlang auf die Tribüne gedroschen haben, ist auch alles. Ganz armes Eishockey von BHV. Sowas muss eigentlich von jeder Mannschaft gnadenlos bestraft werden, nicht aber von den uneingespielten Indians.

    Letztes Drittel ist gelaufen, wie so ein Spiel dann eben oft läuft. Ein Fehler und aus die Maus.

    Spieler wie Gyori gehen unter, weil sie offenbar nicht wissen, was sie zu tun haben, nicht, weil sie schlecht sind oder über Nacht das Eishockeyspielen verlernt haben.

    Woran dass liegt ist klar. Mannschaft fast komplett neu zusammengestellt, daher nicht so eingespielt wie BHV. Durch Verletzungen Reihen durcheinander gewürfelt und dann ist da noch das Drama am Rande der Bande. Nach 7 Spieltagen, wird man sehen, wohin das alles führen wird, bis dahin munter bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image